Politisches Einstellung:

  • Ich war politisch schon in der Vergangenheit sehr interessiert, allerdings nur mäßig engagiert. In dem Bewusstsein, dass Meckern allein nicht hilft und eine Veränderung zunächst bei einem selbst beginnen muss, habe ich mich entschlossen dies zu ändern und selbst aktiv zu werden.
  • Im politischen Spektrum habe ich mich selbst schon immer als Sozialdemokrat gesehen. Auch gerade deshalb konnte ich mich die letzten Jahre nicht zu einem Engagement durchringen, da ich mit den bundespolitischen Ansichten und Tendenzen der SPD durchaus hadere. Allerdings imponieren mir die historischen Verdienste und Ideale der Partei.
  • Der Kampf für die Demokratie und gegen Intoleranz und Faschismus ist dabei von großer Wichtigkeit. Dies zeichnet auch die SPD aus. Wie sich jüngst in Thüringen gezeigt hat, ist diese Bewusstsein nicht bei allen Parteien angekommen.
  • Nichts desto trotz ist mir der politische Konsens wichtig. Eine gute Idee wird nicht schlecht, weil sie von der "falschen Partei" kommt. Ich empfinde es dabei als verrückt, wenn Vorschläge nur deshalb aus Prinzip abgelehnt werden, weil sie vom politischen "Gegner" kommen

Politische Ziele

  • Wertingen braucht ein Verkehrskonzept, in dem die insbesondere auch die malerische Innenstadt zur Geltung kommt
  • Der Grundsatz muss lauten: Mensch vor Auto
  • Vereine sind ein  Motor und sozialer Kit der Gesellschaft. Diese gilt es hinreichend zu unterstützen und zu fördern.
  • Landschaft und Natur sind ein hohes Gut. Sie verdienen besonderen Schutz
  • Der hohe Bedarf an Wohnraum muss gedeckt werden. Im Sinne eines gleichmäßigen und verträglichen Wachstums sind langfristige Strategien zu entwickeln. Dabei muss insbesondere auf die Einbeziehung bislang ungenutzter innerstädtischer Flächen hingewirkt werden
  • Die Energieversorgung gehört langfristig auf allen Ebenen wieder in kommunale Hand (Herstellung, Netz, Vertrieb). Die hat positive wirtschaftliche Auswirkungen für den Standort, garantiert die Versorgungssicherheit und eröffnet Gestaltungsspielraum im Umweltschutz

ehrenamtliches Engagement:

  • ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht
  • 2. Vorstand des TC Wertingen
  • Kassierer im "Initiativkreis für Menschen mit und ohne Behinderung"

Privates:

  • Ich bin 40 Jahre alt, verheiratet und Vater einer Tochter und wohne in Gottmannshofen.
  • Mit fünf Jahren bin ich nach Wertingen gezogen.
  • Hier bin ich zunächst in die Grundschule und später auf das Gymnasium gegangen.
  • In dieser Zeit habe ich Wertingen kennen und lieben gelernt. Aus meiner Sicht ein kleines Städtchen mit Charme, das viel zu bieten hat.

Berufliches:

  • Nach meinem Jurastudium bin ich in die bayerische Finanzverwaltung eingetreten.
  • Bis 2019 war ich an den Finanzämtern München, Augsburg Stadt und Augsburg Land tätig. Einer meiner Schwerpunkte war zu dieser Zeit das Gemeinnützigkeitsrecht sowie die Besteuerung der öffentlichen Hand.
  •  Derzeit(seit April 2019) bin ich am Finanzamt Günzburg als stellvertretender Amtsleiter tätig. In dieser Eigenschaft bin ich sowohl mit komplexen steuerrechtlichen Sachverhalten als auch mit Personalführungsaufgaben betraut.